ZEITSPIEL

Magazin für Fußball-Zeitgeschichte

Zeitspiel und 120minuten.net kooperieren!

| Keine Kommentare

„For the good of the game“ trug die FIFA einst als Slogan. Warum der Weltverband ihn ablegte, ist nicht bekannt. Dass er in der Blatter-Ära gerne von Satirikern aufgegriffen wurde, mag einer der Gründe gewesen sein.

„For the good of the game“ ist ein Motto, dem wir uns als ZEITSPIEL gerne verschreiben. Denn unsere Aufmerksamkeit gilt einem bodenständigen Fußball, der sich als Sport und Begegnungsstätte entwickeln kann – weniger dem gehypten „Event Fußball“.

In den letzten Monaten haben wir uns viel Gedanken gemacht, wie wir unsere Aktivitäten schärfen und verbessern können. Dazu gehören ein paar Ideen für das Heft, von denen wir einige schon in unserer Ausgabe #13 umsetzen werden, die im Dezember erscheint. Und dazu gehört auch eine neue Kooperation und Partnerschaft mit der Redaktion des Onlineportals 120minuten.net, die wir noch in diesem Jahr mit Leben erfüllen wollen.

Wir verfolgen die Aktivitäten von 120minuten schon seit langem mit großer Sympathie und stehen auch seit geraumer Zeit in einem sehr kollegialen Kontakt. Wie ZEITSPIEL legt auch 120minuten Wert auf Themen abseits des Mainstream, hat im Fußball immer auch die gesellschaftliche Entwicklung im Blick und zudem den Mut, in „instant-news“-Zeiten auf lange Texte zu setzen. Das finden wir bemerkenswert.

In Zukunft werden wir redaktionell punktuell zusammenarbeiten und uns gegenseitig bei unseren Aktivitäten unterstützen. Das heißt, AutorInnen von 120minuten steuern Texte für Zeitspiel bei, während Zeitspiel Texte zur Veröffentlichung auf 120minuten bereitstellt. Darüber hinaus wagen wir uns an einen gemeinsamen Podcast und haben noch ein paar andere schöne Ideen, die wir gemeinsam verwirklichen wollen.

Wir freuen uns sehr über und auf die Zusammenarbeit – ganz im Sinne von „for the good of the game“.

Frank Willig und Hardy Grüne

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.