ZEITSPIEL

Magazin für Fußball-Zeitgeschichte

2019 – ein Zeitspiel-Rückblick

| Keine Kommentare

Das Jahr 2019 geht zu Ende, und es ist Zeit für eine kurze Rückschau. Wir möchten diese nutzen, um uns bei Euch allen – ob Abonnent von der ersten Ausgabe oder sporadischer Einzelheftbesteller – zu bedanken.
Als wir vor knapp fünf Jahre den Zeitspiel-Kahn vom Stapel ließen, hatten wir konkrete Ideen, wie er aussehen könnte und wohin wir ihn steuern lassen wollten. Inzwischen sind 17 Ausgaben erschienen, arbeiten wir bereits an Nummer #18. Das Magazin hat Kontur angenommen, wir haben einen Buchverlag dazugestellt und viele, viele Unterstützer, Freunde und Freundinnen, Mitstreiter und Mitstreiterinnen dazugewonnen.
Und natürlich – denn auch Zeitspiel funktioniert neben allem Engagement und Herzblut nur mit finanziellen Mitteln –  erfreulich viele Abonnenten und Einzelheftkäufer. Der Erlös jeder Ausgabe ist für uns insofern ein entscheidender Indikator für die Zukunft unserer Arbeit, als wir ein unabhängiger Verlag sind (und auch bleiben wollen) und die Werbung im Heft nicht überhand nehmen soll. Unsere Arbeit finanziert sich nahezu ausschließlich über den Verkauf, also durch Euch. Inzwischen ist unser Kahn ja ganz schön angewachsen und liegt zugleich stabil in der rauen See der Fußballmagazine, zumal wir das Haifischbecken meiden, um mal im Bild zu bleiben. Genau so, wie wir uns das 2014 vorgestellt haben!
Dass wir soviel positives Feedback von Euch bekommen – per Mail, im Gespräch, via soziale Netzwerke – bestärkt uns und gibt uns jedes Mal die Energie, uns mit großer Freude an das nächste Heft zu machen. Um uns einem Fußball zu widmen, der stolz und ohne romantische Verklärungen auf seine Vergangenheit zurückblickt, um eine Zukunft als das zu haben, was Fußball spätestens seit 1920 immer war: Schichtenübergreifender Volkssport, der sich durch leichte Zugänglichkeit und Verbreitung in der Fläche auszeichnete. Und genau deshalb ist uns bei Zeitspiel Bayern Hof wichtiger als Bayern München, finden wir Stories über die „Rivelution“ in Finnland spannender als ein weiteres Porträt über Robert Lewandowski.
Um all das fortsetzen zu können brauchen wir Euch. Macht weiter Werbung für uns, meldet Euch, wenn Euch spannende Themen über den Weg laufen. Werdet Teil „unseres“ Zeitspiel-Kosmos, denn wir sehen uns nicht als ein separiertes Medium, das von außen berichtet und passiv konsumiert wird, sondern als Mitglied „unserer“ Community. Zeitspiel sind wir alle! In diesem Sinne eine gute Zeit, wie immer Ihr sie gestaltet, und einen erfolgreichen Wechsel ins nächste Jahrzehnt. Das ist für uns übrigens bereits Thema, denn vor exakt 100 Jahren wurde Fußball wie erwähnt zum Volkssport. Und zwar ziemlich schlagartig. Dazu dann mehr in Ausgabe #18, die im März erscheint.
Frank und Hardy sowie die ganze Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.